10/31/2017

✩ Shine bright ✩

*Werbung* Vielen Dank für die kostenlose Stoffsendung <3


Mit 'shine bright' hab ich's im Moment eigentlich nicht so. Aber welche berufstätige Mama von zwei kleinen Kindern in der Erkältungshochphase, mit weniger Frischluftinput, mit zunehmenden, morgens anzuziehenden Kleiderschichten und der täglichen Frage 'wann denn nun endlich der Weihnachtsmann komme', glänzt da schon? Oft werde ich gefragt, wie ich 'das hier' alles neben dem familiären Alltag so schaffe. Meistens antworte ich darauf lächelnd 'nachts', wobei das eigentlich nicht ganz der Wahrheit entspricht. Denn würde ich tatsächlich bis in die Nacht hinein bloggen und/oder nähen, wenn wochentags am nächsten Morgen 5.30 Uhr der Wecker klingelt, dann würde ich spätestens nach einer Woche wie ein grummeliges Schauergespenst am Stock gehen, denn 7-8 Stunden Nachtschlaf brauche ich für meine Lebensqualität - und auch meine Mitmenschen. ;) In Wahrheit bedeutet jedes Nähstück eine gute Organisation, von der Wahl des Schnittes, dem Drucken, Kleben und Ausschneiden des Schnittmusters, der Stoffwahl, der Stoffkombiwahl, der Überlegung für Highlights, Abwandlungen, Applikation, dem Zuschnitt, dem Applizieren und schlussendlich dem Nähen an sich. Anschließend kommt dann oft noch das Anbringen von Knöpfen, etc. und das Aufräumen, denn beim Nähen entsteht schnell Chaos. Zum Schluss werden noch Fotos gemacht, ungetragen und getragen, wobei in beiden Fällen auf passendes Tageslicht geachtet werden muss, was vor allem im Winter wochentags nahezu unmöglich ist. Wenn ich das jetzt so lese, dann klingt das schon ganz schön umfangreich, wenn nicht sogar stressig. Damit das Hobby aber eben nicht in Stress ausartet organisiere ich es für mich verträglich, das heißt wenn ich einen Stoff vernähen möchte, dann überlege ich mindestens einen Tag, welchen Schnitt ich dafür nehmen könnte und lege verschiedene Stoffkombis zusammen (WICHTIG: auch das mache ich ausschließlich bei Tageslicht, denn im künstlichen Schummerlicht kann man sich da ordentlich um ein paar Nuancen vertun!). Ist der Stoff dann erst einmal zugeschnitten und mit den Accessoires versehen, dann dauert das Nähen an sich meist nur einen Bruchteil der Zeit, die man für die Vor- und Nachbereitung benötigt. Generell bin ich der Typ, der Angefangenes gern schnell und an einem Stück zuende bringt, doch mittlerweile zerlege ich meine Projekte lieber, damit es eben nicht in Stress ausartet und mir mein Hobby nicht zu viel wird, denn meine eigene Freizeit begrenzt sich nun mal auf maximal 1-2 Stunden am Abend plus am Wochenende einer zusätzlichen Stunde 'Mittagspause'. :)






genähte Größe: 34




Endlich wieder Nike-Zeit! :D Schon letztes Jahr habe ich den Longshirt-Schnitt von Fadenkäfer mit dem schönen kuscheligen Kragen total gern genäht. Außerdem passt er perfekt zu der neuen Bio Eigenproduktion von Apfelschick. Normalerweise bin ich ja nicht so der *bling**bling*-Typ, aber diese Diamanten aben es mir schon angetan! Das Design ist eine wunderbare Mischung aus lässig und schick. Je nach Schnittmuster kann man hier ein komplett anderes Kleidungsstück heraus holen. Da es bei mir eigentlich nie ohne eine Appli geht, wollte ich gern ein paar kleine Highlights setzen und da fiel mit das silberfarbene veagane Leder von Wunderpop in die Hände - ein Kontrast den ich sehr gelungen finde.






Sagt, habt ihr schon mal Jacquard vernäht? Für mich alte Frostbeule ist das ja DER Stoff des Herbst/Winters! So warm, bequem und weich und dazu noch suuuper zu verarbeiten. Ich brauche meeehr!!! :)


Schönen Feiertag ihe Lieben <3 Evi

Kommentare:

  1. Wirklich sehr schön. Mir gefällt sowohl Schnitt als auch Stoff und Applikationen. Einfach gelungen. Auch Mama von zwei Jungs, verstehe ich dich genau. Nachdem ich jetzt ein paar Monate richtiggehend nähfaul war, bin ich im Moment wieder sehr fleissig am rattern. Und selbstgenähte Kleidung macht halt einfach mehr Spass, auch bei den Kids.

    AntwortenLöschen
  2. Dein Long-Shirt ist super geworden.Toller Schnitt -Verarbeitung und auch der Stoff ist klasse! Ich bewundere Dich schon seit Monaten, wie Du es trotz 2 kleinen Kids hinbekommst, Dich noch abends an die Nähmaschine zu setzen. Aber ich weiss: das ist auch Entspannung und macht Spass!Ich nähe sehr gerne Deinen Mini-moon für meinen Enkel und ich danke für den den Mini-Mars, ich werde in ganz bestimmt demnächst nähen.
    Ich wünsche Dir weiterhin viele gute Ideen und Spass an unserem gemeinsamen Hobby.

    AntwortenLöschen
  3. Geniales Kleid, der Stoff ist ja super! Ich steh zwar eigentlich nicht auf Schwarz, aber da würde sogar ich eine Ausnahme machen! Toll! Alles liebe Kiki

    AntwortenLöschen